Es tut sich was rund um das Thema „Ausbildung für die Logistik 4.0“ und bald geht die neue Azubi-Generation an den Start. Das heißt für Sie, dass Sie sich fit für den Ausbildungsstart machen müssen. Doch wie begrüßen Sie neue Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sorgen Sie dafür, dass sie sich schnell heimisch fühlen? Wie äußern Sie Lob oder Kritik? Beim Start in die Ausbildung können Unternehmen einiges vermasseln, aber auch für den perfekten Kickoff sorgen.

Webinar-Reihe „Der perfekte Ausbildungsstart“

Daher bieten wir zum Ausbildungsstart eine dreiteilige Webinar-Reihe unter dem Titel „Der perfekte Ausbildungsstart“ zu den Themen: „Onboarding“, „Feedback geben“ und „Gesund durch die Ausbildung“ an. Die Webinare werden per Zoom durchgeführt und sind für alle Interessierten offen. Sie können sich auf dieser Seite anmelden: https://forms.gle/YaSE4Py1q6Uz3Ej86 (alternativ können Sie sich auch per Mail an link@prospektiv.de anmelden).

Individuelle Beratung zum Onboarding

Sie interessieren sich für die Themen, sind aber kein Fan von Webinaren? Sprechen Sie uns gerne an. Sobald es wieder möglich ist, kommen wir gerne persönlich zu Ihnen, beispielsweise für ein kurzes Training für Ausbilder zum Thema „Richtig Feedback geben“!

In einer digitalen Umgebung stellen sich KMU mit einer kurzen Unternehmenspräsentation live vor ausbildungsinteressierten Jugendlichen vor: das ist die Azubilounge.

In der virtuellen Azubilounge treten  Jugendliche direkt mit Ausbildungsbetrieben in Kontakt  und tauschen sich darüber aus, welche beruflichen Möglichkeiten angeboten werden. Die Jugendlichen können Vertretern aus den Unternehmen ihre Fragen zum Thema Ausbildung stellen.

Dies ist die Chance für KMU und Jugendliche sich persönlich kennenzulernen und eine mögliche Ausbildung zu besprechen.

Die nächste Azubilounge findet am 20. Mai 2021 von 14-16 Uhr digital per Zoom statt.

Sie haben Interesse an einer Teilnahme? Dann melden Sie sich per Mail unter morawietz@prospektiv.de an.

Beim Girls‘Day 2021 wirbt die Logistikbranche um mehr Interesse bei Mädchen

Klassische Männerdomänen gibt es immer seltener. Eine Ausnahme scheint die Transport- und Logistikbranche zu sein. Hier arbeiten nur rund 20 Prozent Frauen. Bei Berufskraftfahrerinnen liegt der Frauenanteil sogar nur bei 1,9 Prozent. Damit sich das ändert, gaben drei Unternehmerinnen aus Transport und Logistik beim Girls’Day 2021 lebhafte Einblicke in ihren Berufsalltag. Eingeladen hatte das UPGRADE-Projektteam zu einem digitalen Workshop unter dem Titel „Logistikerin? – Ein Einblick in die Vielfalt der Logistikbranche“.

Lange Tradition mit Schwertransporten

Mädchen und Frauen sind eine echte Rarität, wenn es um Sattelschlepper, Trucks und Güterflüsse geht. Eine, die das Geschäft von der Pike auf kennt, ist Uta Alborn, Personalverantwortliche der August Alborn GmbH & Co KG. Das Familienunternehmen wurde bereits 1891 gegründet und greift auf eine lange Tradition im Bereich des Schwertransports zurück.

Beim Girls’Day 2021 machte Uta Alborn den Anfang mit ihrem Vortrag über die Ausbildung und den Beruf der Berufskraftfahrerin in einem Schwertransportunternehmen. Die August Alborn GmbH & Co KG hat sieben Sattelzugmaschinen im Einsatz, verfügt über Autokrane und kann komplette Produktionsbetriebe verlagern. Gebannt hörten die Mädchen zu, als Uta Alborn über die Arbeit mit dem Automobilkran, über Montagen mit Hubgerüsten und die Planung von Schwertransporten auf der Straße und mit der Bahn berichtet hat.

Ein LKW namens „Bella“

Als echter Paradiesvogel der Branche präsentierte sich anschließend Christina Scheib. Sie ist selbständige Berufskraftfahrerin und präsentierte stolz ihren eigenen LKW, der auf den Namen „Bella“ hört und natürlich mit pinken Schriftzügen versehen ist. Als Frauenbotschafterin des Bundesverbands für Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) e. V. ist Christina Scheib nicht nur auf Instagram sehr engagiert. Sie beschäftigt sich auch mit Sorgen und Belangen anderer Frauen, die als Berufskraftfahrerin unterwegs sind.

Die Schülerinnen waren restlos begeistert von Scheibs Erzählungen und stellten viele Fragen. So konnte eine Schülerin kaum glauben, dass man oder frau einen LKW einfach kaufen kann und wollte dann genau wissen, welche Voraussetzungen für den Kauf zu erfüllen sind und wieviel eigentlich so ein LKW kostet.

Eine Busflotte zum Anfassen: Interesse für die Logistik geweckt

Zum Abschluss des diesjährigen Girls’Days zeigten Anja Fischer, Geschäftsführerin von TRD-Reisen Fischer GmbH & Co. KG aus Dortmund und ihr Auszubildender Lars Römmermann ganz praktische Eindrücke aus dem Berufsalltag. Was macht die Busflotte von TRD-Reisen? Was ist im Büro zu tun? Mit vielen Bildern aus dem eigenen Betrieb vermittelten sie anschaulich, wie Ausbildung und Beruf als Fachkraft in einem Fahrbetrieb aussehen.

Die Schülerinnen staunten nicht schlecht und erlebten manche Überraschungen rund um die unterschiedlichen Logistikberufe. Auch die drei Unternehmerinnen freuten sich über den Austausch mit den Schülerinnen und waren positiv überrascht, wie rege sich die Schülerinnen beteiligt haben. Hannah Morawietz, vom UPGRADE-Projektteam, war mit dem digitalen Girls’Day-Workshop rundum zufrieden: „Es war schon toll, wie die Unternehmerinnen die Mädchen mit ihren Erzählungen immer mehr begeistert haben. Ich bin sicher, wir konnten heute bei einigen von ihnen das Interesse für die Logistikbranche wecken.“ Und wer weiß, vielleicht rollen in Dortmund und Umgebung bald ja mehr pinke Trucks über die Straßen.

Möchtest Du für einen Tag in den Bereich der Logistik & Spedition schnuppern und erfahren, welche Berufe und Möglichkeiten es für Frauen in dieser Branche gibt?

Im Rahmen des “Girls’Day” bieten wir Dir die Chance, an einem digitalen Workshop teilzunehmen und u.a. einen Einblick in den Berufsalltag einer Berufskraftfahrerin zu bekommen.

Christina Scheib, die Frauenbotschafterin des Bundesverbands für Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) e.V., wird über ihren Berufsalltag als selbstständige Fahrerin erzählen. Darüber hinaus wird eine Dortmunder Logistikunternehmerin über die Arbeit im Bereich des Schwer- und Spezialtransportes aus der Sicht einer Frau berichten und die Zusatzqualifikation des Autokrans vorstellen.

Du bekommst spannende und praxisnahe Eindrücke sowie Tipps, wie Dir ein Start in der Logistikbranche gelingen kann und welche Interessen Du dafür mitbringen solltest.

Der Workshop findet digital via Zoom statt. Den Link erhältst Du nach Deiner Anmeldung. Die Anmeldung ist unter diesem Link möglich.

Im Jahr 2021 bieten wir eine insgesamt sechsteilige Reihe unter dem Titel „Azubis gewinnen und binden“ an. Die Online-Seminare richten sich an Ausbilder_innen, Geschäftsführer_innen und Personalverantwortliche, die in ihrem Unternehmen zu Logistikberufen ausbilden. Da die Besetzung der Ausbildungsstellen schon in vollem Gange ist, starten wir noch im Januar mit drei Terminen zum Thema „Azubis gewinnen”. Sie können sich für einzelne Termine oder die ganze Online-Seminarreihe anmelden.

  • 27.01.2021: Grundlagen des Azubi-Marketings (15:30-17:00 Uhr)
    Stellenanzeigen, Stellen ausschreiben – die wichtigsten Tipps!
    Der Blick von außen: Wie informieren sich Azubis über Ausbildungsbetriebe?
  • 10.02.2021: Generation Z: Wie ticken Jugendliche? (15:30-17:00 Uhr)
    Was macht die junge Generation am Arbeitsmarkt aus?
    Worauf ist bei der Ansprache durch das Unternehmen zu achten?
    Wie digitalkompetent sind die Azubis von heute?
  • 03.03.2021: Digitale Vorstellungsgespräche gestalten (15:30-17:00 Uhr)
    Was ist bei einem digitalen Vorstellungsgespräch zu beachten? Und wo liegt der Unterschied zum klassischen Gespräch?
    Welche Software bzw. welches Tool bietet sich für ein digitales Vorstellungsgespräch an?

Die Online-Seminare finden über Zoom statt. Interessierte melden sich bitte bei Joscha Link an, per E-Mail link@prospektiv.de oder per Telefon 0231 556976-29.

Zum Abschluss des Jahres starten wir mit unseren Angeboten für Auszubildende: Unser Online-Seminar mit dem Titel “Fit durch die Ausbildung” richtet sich an alle Auszubildenden, die sich auch in unserer schnelllebigen Zeit um ihre Gesundheit kümmern wollen.

Was ist Stress? Und was stresst mich? Woher bekomme ich neue Energie? Und wie kann ich meine Gesundheit und Fitness am Arbeitsplatz erhalten? Diese Fragen beantworten wir am 15.12.2020 in einem digitalen Seminar speziell für Azubis.

Anmeldungen sind noch möglich. Interessierte melden sich bitte bei Hannah Morawietz an, per Mail morawietz@prospektiv.de oder per Telefon 0231 556976-24.

In der Novemberausgabe der “Ruhr Wirtschaft”, dem Magazin der IHK zu Dortmund, ist ein Bericht über das Projekt UPGRADE erschienen.

Sie können den Artikel in der digitalen Ausgabe hier lesen.

Die Logistik-Branche ist volkswirtschaftlich von hoher Bedeutung und sichert Wohlstand und Versorgungssicherheit. Gleichzeitig ist die digitale Transformation in vollem Gange: Unternehmen, die ausbilden, müssen sich daher wichtige Frage stellen: Wie muss die duale Ausbildung auf diesen Wandel reagieren? Braucht es neue Kompetenzen oder gar ganz neue Berufe? Diesen Fragen widmen wir uns in unserer ersten Zukunftswerkstatt im Rahmen des Projekts am 4. November 2020.

Dazu blicken wir zunächst in die (technologische) Zukunft der Logistik-Branche: Dr.-Ing. Michael Schmidt, Chief Scientist am Fraunhofer IML, stellt zentrale Treiber aus den Bereichen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz und ihre Umsetzung in innovativen Lösungen vor (z. B. autonome Roboter).

Anschließend gehen wir der Frage nach, wie diese Entwicklung die klassischen Logistik-Berufe verändert und wie sich dies auf die duale Ausbildung auswirkt – insbesondere mit dem Fokus KMU. Muss auch die Ausbildung „digitaler“ werden oder reicht ein digitales Berichtsheft und „Online-Azubimarketing“? Und sind die „Digital Natives“ eigentlich schon ausreichend „digitalkompetent“?

Aufgrund der aktuellen Lage findet diese Zukunftswerkstatt digital statt, d.h. Sie können Vorträge und Diskussion per Livestream verfolgen. Unter folgendem Link können Sie sich für die Veranstaltung anmelden: Logistik 4.0 = Ausbildung 4.0?.

Zum 1. August ist offizieller Ausbildungsstart. Haben Sie schon einen passenden Auszubildenden für dieses herausfordernde Ausbildungsjahr gefunden? Oder suchen Sie kurzfristig noch einen Auszubildenden? Wenn Sie eine der Fragen mit “Ja” beantworten konnten, dann kommen unsere zwei Online-Seminare für Kurzentschlossene genau richtig.

Im ersten Online-Seminar, dem “Crashkurs Ausbildungsmarketing”, möchten wir Sie darüber informieren, was für ein erfolgreiches Azubi-Marketing entscheidend ist.
Zur Anmeldung.

Im zweiten Online-Seminare nehmen wir die Azubis von heute einmal genauer unter die Lupe. Wie ticken denn “diese jungen Leute”? Ist diese Generation anders? Und wie sollten wir sie im Betrieb begrüßen und am besten einarbeiten? Diese Fragen klären wir im Seminar “Wie ticken die Azubis von heute?”
Zur Anmeldung.

Weitere Informationen auch zur Anmeldung finden Sie im angehängten Flyer.

Mit der Veröffentlichung der Projektwebsite finden Sie alle Informationen zum Projekt “Upgrade – Ausbildung für die Logistik 4.0” jetzt gebündelt auf einer Website.

Alle wichtigen Informationen für Unternehmen und für Ausbildungsinteressierte sowie Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie in den jeweiligen Menüpunkten.

Im Laufe des Projekt werden wir hier auch über die Projektergebnisse informieren.